Schweizer Netzinfrastrukturverband für Kommunikation, Energie, Transport und ICT
 

Ausbildungen

SNiv – Schweizer Netzinfrastrukturverband
für Kommunikation, Energie, Transport und ICT
 

Unsere Berufsbilder – verschiedene Ausbildungen

Der Schweizer Netzinfrastrukturverband für Kommunikation, Energie, Transport und ICT („SNiv“), setzt sich als Branchenverband für Schweizer Unternehmen ein, die Kommunikations-, Energie-, Transport- und ICT-Infrastrukturen planen, bauen und betreiben.

Die Grundlage für den Aufbau und die nachhaltige Weiterentwicklung von Berufen bilden in der Schweiz aktive Branchenverbände.

SNiv ist ein solcher Verband, der aus verantwortungsbewussten Unternehmen besteht, welche sich für die Aus- und Weiterbildung, faire Arbeitsbedingungen und die ganze Branche einsetzt.

Der Beruf Netzelektriker/In

Was tun Netzelektriker/innen EFZ?

Sie bauen und halten Anlagen für Transport und Verteilung elektrischer Energie, für Kommunikationsnetze und für elektrisch betriebene öffentliche Verkehrsmittel instand.

Dabei arbeiten sie vor allem im Team. Die Arbeiten finden an verschiedensten Orten und oft auch im Freien statt. Ein abwechslungsreicher, herausfordernder Job also. Netzelektriker/innen EFZ befassen sich mit Neu- und Umbauten oder auch der der Instandhaltung von Niederspannungs- und Hochspannungskabelanlagen, Kommunikations- und Datenkabelanlagen, Freileitungen, Kabelverteilkabinen, Schalt- und Transformatorenstationen, öffentliche Beleuchtungen sowie Fahrleitungsanlagen des öffentlichen Verkehrs.

Der Sicherheit wird dabei höchste Aufmerksamkeit geschenkt, denn Strom kann gefährlich sein. Weshalb der Schutz des Einzelnen und des Teams an oberster Stelle steht.  Sämtliche Vorschriften zu Arbeitssicherheit, dem Gesundheitsschutz sowie Umweltschutz müssen die Netzelektriker/innen EFZ vollumfänglich einhalten.

Ein Beruf – Drei verschiedene Fachbereiche

Die Netzelektrikerlehre kann in drei unterschiedlichen Fachrichtungen (Schwerpunkten) absolviert werden. Je nach Ausrichtung des Lehrbetriebs sind dies die Schwerpunkte Telekommunikation, Energie oder Fahrleitung.

Eines ist allen Netzelektriker/innen EFZ gemein: Sie arbeiten vor allem draussen und fast immer im Team und an wechselnden Orten. Dabei wird nie Langeweile aufkommen, denn die Einsätze sind vielfältig und reichen von Neu- und Umbauten bis zum Unterhalt und der Instandhaltung verschiedenster Anlagen. So wird sichergestellt, dass die Schweiz auch in Zukunft über eine erstklassige Infrastruktur verfügt, in der Daten und Energie, aber auch die Menschen sich sicher bewegen.

Ihre Ausbildung

Die Ausbildung für Netzelektriker/innen EFZ dauert 3 Jahre, wobei diese jeweils 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule ausgebildet werden. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit dem Eidg. Fähigkeitszeugnis «Netzelektriker/Netzelektrikerin EFZ»

Ihre Entwicklungsmöglichkeiten

Nach abgeschlossener Ausbildung als Netzelektriker/Netzelektrikerin EFZ bestehen verschiedenste Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung und damit auch zu verschiedenen Karriereschritten.

1. Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis:

Netzfachmann/-frau, Instandhaltungsfachmann/-frau, Dispatcher Energie und Wasser

2. Höhere Fachprüfung (HFP) mit eidg. Diplom:

Netzelektrikermeister/in, Instandhaltungsleiter/in, Energie- und Effizienzberater (in Vorbereitung)

3. Höhere Fachschule HF:

Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z.B. Dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik, Dipl. Techniker/in HF Energietechnik

4. Fachhochschulen:

Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z.B. Bachelor FH in Elektrotechnik, Bachelor FH in Gebäudetechnik (Studienrichtung Gebäude-Elektroengineering)

Das Berufsbild wird unter www.netzelektriker.ch noch genauer erläutert. Viel Spass beim Lesen.

  • slide 1
  • slide 2
  • slide 3
  • slide 4

Netzelektriker/innen EFZ Telekommunikation

Netzelektriker/innen EFZ mit Schwerpunkt Telekommunikation erstellen, unterhalten und reparieren Daten- und Kommunikationsnetze in Kupfer- und Glasfasertechnologie.

Haupttätigkeiten sind Spleiss- und Montagearbeiten. Die Netzelektriker/innen helfen mit bei der Kabelverlegung und schalten die Kabel an den Endstellen in den Zentralen und den Gebäuden der Kunden auf. Die Qualität der ausgeführten Arbeiten wird abschliessend mit einer Kontroll- und Abnahmemessung überprüft und sichergestellt

Netzelektriker/innen EFZ Energie

Im Schwerpunkt Energie verlegen Netzelektriker/innen EFZ Nieder- und Hochspannungsleitungen im Boden. Sie bereiten Kabelenden für die Verbindung vor, montieren Abzweigmuffen und schliessen die Kabel an Netzelemente (Trafostationen, Hausanschlüsse) an.

Bei Freileitungen stellen Netzelektriker/innen EFZ Masten auf, an denen die Strom- und Kommunikationsleitungen befestigt werden. Ein weiterer Aufgabenbereich ist das Errichten und Instandhalten von Transformatorenstationen und Verteilern. Netzelektriker/innen EFZ errichten und unterhalten auch öffentliche Beleuchtungen an Strassen, Wegen und Plätzen.

Netzelektriker/innen EFZ Fahrleitungen

Netzelektriker/innen EFZ mit Schwerpunkt Fahrleitungen montieren und unterhalten Fahrleitungsanlagen für Bahn, Tram und Trolleybus. Für ihre Arbeit setzen sie Bauzüge mit Hebebühnen oder Kränen ein. Um den öffentlichen Verkehr nicht zu beeinträchtigen, werden Arbeiten oft in Randzeiten oder in der Nacht durchgeführt.

Der Verband setzt sich für folgende, weitere Berufsbilder ein:

Ausbildung Montage-Elektriker/innen EFZ

Montage-Elektriker/in erstellen, unterhalten und reparieren einfachere elektrische Installationen in Gebäuden. Die Arbeiten reichen vom Verlegen von Leitungen über das Montieren von Schaltkästen bis hin zum Anschliessen von elektrischen Geräten und Anlagen.

Ausbildung Elektroinstallateur/in EFZ

Elektroinstallateur/in EFZ erstellen, unterhalten und reparieren alle elektrischen Installationen in Gebäuden. Sie verlegen Leitungen, montieren Schaltkästen, schliessen Elektro-Geräte und Anlagen an und nehmen sie in Betrieb. Besonders wichtig bei diesem Berufsbild ist der verantwortungsbewusste Umgang mit Strom und ein exaktes Einhalten der Sicherheitsvorschriften.

Ihre Weiterbildung - es stehen verschiedenste Türen offen

Zur Weiterbildung gibt es Angebote von Fachverbänden, Berufs- und Fachschulen sowie verschiedenen Unternehmen.

Folgender schulischer Karriereweg steht allen Netztelektrikerinnen und -elektrikern offen:

Fachhochschule FH

Höhere Fachschule HF

Höhere Fachprüfung HFP

dipl. Netzelektrikermeister

Kurs HFP

Hauptprüfung BP
Netzfachmann mit FA

Hauptprüfung BP
Netzfachmann mit FA

Vertiefungskurs
«Ausführung»

Vertiefungskurs
«Projektierung & Betrieb»

Vorprüfung

Aufbaukurs BP

mit Kurszertifikat VSE/VFFK

Grundkurs

Netzelektriker EFZ

Die Ausbildungsbetriebe des SNiv – Schweizer Netzinfrastrukturverband freuen sich, dir weitere Auskünfte zu erteilen. Adressen findest du hier.

Das Aus- und Weiterbildungangebot unserer anerkannten Ausbildungsstätte cablex AG

<